Profilbereich Thermo-Fluids & Interfaces

Profilbereich Thermo-Fluids & Interfaces

Der Profilbereich Thermo-Fluids & Interfaces (TFI) unterstützt und bündelt zahlreiche Forschungsaktivitäten an der TU Darmstadt auf den Gebieten der Strömungsdynamik, der Verbrennung sowie des Wärme- und Stofftransports.

Ein besonderer Schwerpunkt ist die Förderung der fachgebietsübergreifenden Zusammenarbeit bei Grundlagen- und Auftragsforschung. TFI macht hier die Möglichkeiten und Leistungsfähigkeit der TU Darmstadt sichtbarer gegenüber internen und externen Partnern. Darüber hinaus unterstützt TFI mit organisatorischen und vertraglichen Maßnahmen bei der Umsetzung von Projekten.

Wissenschafltiche Ziele:

  • Transportphänomene verstehen (Masse, Impuls, Energie und Spezies)
  • Transportprozesse modellieren und vorhersagen
  • Transportprozesse steuern
  • Einflussfaktoren optimieren um Prozesse und Maschinen effizienter zu machen
  • Technische Demonstratoren entwerfen und realisieren
  • Wissen, Methoden und Techniken in industrielle Anwendungen überführen

Zusammenarbeit und Austausch mit der Industrie

Zusätzlich zu einem stark grundlagenorientieren Forschungsprogramm pflegen die Mitglieder von TFI umfassende Kontakte zu Industriepartnern und forschen anwendungsorientiert.

Aktuelles

  • Kurzlehrgang Atomization and Sprays 2019

    The 5th Short Course on Atomization and Sprays is to be held 25-28 February 2019 in Darmstadt, Germany. Image: SLA

    25.-28. Februar 2019, Technische Universität Darmstadt

    Vom 25. – 28. Februar 2019 bieten wir zum fünften mal den Kurzlehrgang „Atomization and Sprays“ an. Gegenstand ist die Vermittlung des aktuellen Forschungsstands sowie des Stands der Technik auf dem Gebiet der Zerstäubung und der Sprühprozesse. Dies geschieht u.a. anhand einer Vielzahl technischer Anwendungen wie z.B. Sprühtrocknung, Sprühbeschichtung, Sprühkühlung, oder Kraftstoffeinspritzung.

  • 06.02.2019

    Belege für den Klimawandel sammeln

    Patrick Stegmann, Visit

    Der Weg eines TU-Alumnus zur National Oceanic and Atmospheric Administration

    Dr. Patrick Stegmann, ein Absolvent der TU Darmstadt, forscht seit drei Jahren in den USA – seit jüngstem für das „Joint Center for Satellite Data Assimilation“ unweit von Washington D.C. Der TU-Alumnus ist auf numerische Berechnungsverfahren, Lichtstreuung und Strahlungstransport spezialisiert. Seine Arbeit dient der verbesserten Auswertung von Satellitendaten für Erdbeobachtung und Klimaforschung.

    Artikel lesen